Ausstellungen

Tom Leiermann
"weit draußen - Poetische Momentaufnahmen aus dem Jemen und anderswo"; Aquarell-Malerei
Zeitraum: 31.07. - 08.10.2017
tom leiermann

In der aktuellen Ausstellung im Haus am Walde zeigt Tom Leiermann Aquarelle aus den letzten zwei Jahren, die in seiner zweiten Heimat, dem Jemen, aber teilweise auch in und um Bremen entstanden sind, seiner deutschen Basis. Wichtiger als Entstehungsort oder Motiv seiner Bilder sind ihm allerdings auch Stimmung und Ausdruck der Momentaufnahmen, die immer zeitlos und flüchtig zugleich sind.

Ein wiederkehrendes Sujet der Aquarelle sind Stadtansichten aus Shibam, der historischen Lehmstadt im östlichen Jemen, zu dessen Rettung der gelernte Architekt in den Jemen aufbrach, aus dem er dauerhaft nie zurückgekehrt ist. Sein Blick auf die Lehmhäuser, die weiten Sandflächen und die exotisch gewandeten Menschen ist eine Nahaufnahme, die von Sympathie und Verständnis für die Lebensweise und Herausforderungen dieses fernen Landes geprägt ist, das schon immer am Rande der bewohnten Welt lag und inzwischen ganz außer die Reichweite der Medienöffentlichkeit geraten ist. Insofern sucht der Maler Tom Leiermann die Begegnung ganz weit draußen, die durch die Aquarelltechnik zusätzlich an sphärischer Distanz gewinnt, gleichzeitig aber das Interesse für das erzählerische Detail des Beiläufigen weckt: in der Wüstenlandschaft ebenso wie auf dem Bürgersteig des Großstadtdschungels.  

Vorschau:
31.07.2017 - 08.10.2017 Hr. Tom Leiermann
09.10.2017 - 14.01.2018 Fr. Barbara Bock
15.01.2018 - 25.03.2018 Hr. Mamadou Diallo
26.03.2018 - 03.06.2018 Fr. Christina Maria Filopolous
04.06.2018 - 12.08.2018 Fr. Christina Lüllmann
13.08.2018 - 21.10.2018 Hr. Frank Lippek
22.10.2018 - 06.01.2019 Fr. Katrin Schütte