Ausstellungen
Saisonales
Mittagstisch
Aktuelles
×

Gemalte Werke von Helga Esselmann

Zeitraum: 05.01.2015 - 08.03.2015

Die Künstlerin über sich und ihr Werk:

"Zu sehen sind unterschiedliche Bilder von kess bis träumerisch."

Geb. 1945 in Lofer, Österreich                                                                          

Angeregt durch langjährige Arbeit als Kunstlehrerin und zahlreiche Reisen mit dem Schwerpunkt Kunst und Natur begann ich Anfang 1993 mit dem Malen. Ich bildete mich etwa 10 Jahre lang intensiv weiter – hauptsächlich im offenen Atelier der Fachhochschule Ottersberg, in der Hochschule für Künste  Bremen (Abschluss mit Zertifikat) und bei mehreren frei schaffenden Künstlern.           

Ich male überwiegend experimentell unter Einbeziehung vielfältigster Materialien. Auch experimentiere ich mit abstrakter Fotografie und stelle Objekte und Installationen mit gesellschaftskritischem Hintergrund her, mehrfach zum Weltfrauentag, denn das Thema Frau interessiert mich besonders.

Meine Arbeiten waren in  zahlreichen Gemeinschafts- und Einzelausstellungen zu sehen: Achim, Bremen, Hannover, Oyten, Verden, Wolfsburg, Polen u.a.                                                   Gelegentlich leite ich Workshops für Kinder oder Erwachsene. Einige Jahre arbeitete ich als freie Mitarbeiterin im Bremer Kulturladen Huchting, wo ich an mehreren Projekten beteiligt war.

helga_esselmann_begegnungen helga_esselmann_blauer_traum_web

Begegnungen                                                 Blauer Traum

 

"Blick aufs Meer im Haus am Walde" eine Ausstellung
mit maritimen Bildern von Peter Obermeier

Zusätzlich gemalte Architektur aus  Schwachhausen im Thekenraum von Peter Obermeier

Zeitraum: 09.03.2015 - 31.05.2015

peter_obermeier_selbstportrait

Der Künstler über sich und sein Werk:

Ich bin ein freier, künstlerisch und handwerklich orientierter „Schaffender“. Mein Schaffen begann 2004 zunächst mit abstrakter Malerei, entstanden aus der Freude, mit Farben zu gestalten. Nach einem Sabbatjahr und während eines Praktikums in einer Tischlerei entdeckte ich die Holzbildhauerei für mich und begann, Skulpturen herzustellen.

Die Fotografie diente mir zunächst lediglich als Arbeitswerkzeug. Ich benutzte Fotos als Vorlagen für meine Bilder und zur Dokumentaion meiner Arbeiten. In den letzten Jahren wurde sie mir aber zunehmend wichtiger. Heute bezeichne ich sie als mein „Drittbein“, denn sie ist für mich eine gleichbedeutende dritte Disziplin.

Jede dieser Disziplinen fließt zu einem gewissen Teil in die andere ein, und so werden für mich alle drei Bereiche (Malerei, Bildhauerei und Fotografie) zu einem großen Ganzen.


titelbild_ausstellung_peter_obermeier          schwachhause_obermeier

 

www.petero.de

 

Gemeinschaftsausstellung mit Werken von
Brigitte Münch und Ute Gräf

Zeitraum: 01.06.2015 - 09.08.2015

ute_graef

www.ute-graef.de                                                                       www.brigitte-muench.de

 

Ingeborg Plate

Zeitraum: 10.08.2015 - 25.10.2015

Ingeborg_plate

www.ibplate.de

 

Dr. Michael Feldmann

Fotoausstellung: "Metropolen"

Zeitraum: 26.10.2015 - 03.01.2016

 

Grünkohl  bis 15.03.2015

Grünkohl
mit Kasselernacken, Bremer Pinkel,
Kochwurst, Bauchspeck und Salzkartoffeln, “satt“                            14,90     

Grünkohl-Menü, „satt“
mit Hochzeitssuppe und Rote Grütze                                                  23,00

Montag, 02.03.2015

Kartoffel-Gemüse-Pfanne mit Schafskäse gratiniert und gebratenen Rindfleischstreifen (Blattsalate mit Senfdressing)
7,50€/9,00€

Dienstag, 03.03.2015

Hähnchenschnitzel an Tomaten-Oliven-Sauce, Zucchinigemüse und Pasta (Rucolasalat mit Orangenvinaigrette)
7,50€/9,00€

Mittwoch, 04.03.2015

Königsberger Klopse mit Kapernsauce und Salzkartoffeln (Rote Bete Salat)
7,50€/9,00€

Donnerstag, 05.03.2015

Piccata vom Schwein mit Pesto-Gnocchi (Tomatensalat)
7,50€/9,00€

Freitag, 06.03.2015

Schellfisch mit Dijon-Senf-Sauce, Schmorgurken und Salzkartoffeln (Kopfsalat mit süß-pikantem Dressing)
7,50€/9,00€

Mittagstisch von 12.00 - 15.00 Uhr solange der Vorrat reicht
 

Liebe Gäste,
über den Winter werden wir bei gutem Wetter (auch an den Kohlpartytagen!)  unsere neue Schirmbar für den Glühweinausschank öffnen. Jeweilige Infos dazu auf unsere FB-Seite .
Wir freuen uns auf einen sonnigen und schneereichen Winter!

Die Gasträume im Haus sind natürlich - wie gewohnt - täglich ab 9.00 Uhr für Sie geöffnet.

Vom 01.11.14 bis 15.03.15 servieren wir Ihnen Grünkohl.

Grünkohl
mit Kasselernacken, Bremer Pinkel,
Kochwurst, Bauchspeck und Salzkartoffeln, “satt“                           14,90

           

Grünkohl-Menü, „satt“
mit Hochzeitssuppe und Rote Grütze                                                23,00

Wie jedes Jahr finden in unserem Haus Kohlparties statt.
Den Angebots- und Belegungsplan finden Sie hier.

Das Haus am Walde ist ein Restaurant mit Café und Biergarten am Bremer Stadtwald. Hier kommen die Leute schon seit fast hundert Jahren vorbei, wenn sie sich kurz im Grünen entspannen und dabei etwas Gutes essen und trinken wollen. Manche kommen auch nur, um sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Das machen wir selber auch gern.

Wir wünschen uns für unser Haus am Walde, dass sich unsere Gäste wohlfühlen, freundlich zueinander sind und dabei leckeres Essen genießen. Letzteres ist uns sehr wichtig, deshalb backen wir unseren Kuchen immer noch selber, achten auf die Nachhaltigkeit unserer Produkte und holen unser Fleisch lieber aus Holstein als aus der weiten Welt.

Außerdem mögen wir Kunst. Darum hängen im Restaurant (käufliche) Gemälde von wechselnden Künstlern, und darum finden in unserem Biergarten regelmäßig Konzerte statt. Kommen Sie mal vorbei – wenn auf der Bühne jemand singt und die Sonne hinter dem Stadtwald untergeht, das ist ziemlich schön.

Falls wir selbst einen Moment Zeit haben, genießen wir das Treiben um uns herum; den Stadtwald samt Bürgerpark, in dem an schönen Tagen halb Bremen spazieren geht; die Leute, die auf einer Radtour durchs Blockland bei uns haltmachen; die historischen Torfkähne, die vorn am Fleet abfahren. Und die vielen Menschen, die es sich drinnen im Café oder draußen im Garten gutgehen lassen. Herzlich willkommen!